Menüleiste

Mittwoch, 30. November 2011

Wand in Blattgold-Optik

Der liebevolle Entstehungsprozess


Fertige Blattgold-Optik-Wand

Das Einrichten unserer Wohnung ging wirklich schnell…zacki zacki haben wir direkt alles besorgt, was nötig war und nun saßen wir in einer solide eingerichteten Wohnung und doch fehlte etwas. Zugegebener Maßen ähnelte unser Wohnzimmer noch dem Abgleich eines Katalogausschnittes. Irgendetwas besonderes, gern auch Ausdruck unseres doch meistens noch vorhandenen jugendlichen Leichtsinn sollte her… also beschlossen wir: die Wand wird GOLD. Dazu der äußerst lustige Dialog im Baumarkt:

Jule: Haben Sie goldene Farbe?
Verkäufer: Nein, sowas haben wir gaaaar nicht.
Sophie: Aber Alpina hat doch dieses Goldrausch in der neuen Farbpalette. Alpina führen Sie doch oder?
Verkäufer: Alpina ja aber was in Gold, nein, gar nicht.
Sophie: Menno Sie machen mich traurig. 

Danach folgte ein demonstrativ bockiger Gang in die Farbabteilung und siehe da: von Tim Mälzer präsentiert, gibt es Goldrausch von Alpina. Naja, die Ende von der Geschichte ist, dass sich der Typ 'ne Pfeiffe anbrennen konnte und mit einem äußerst schlechten Gewissen (hoffentlich) den Gang verließ. Also wagten wir uns am nächsten Morgen, pünktlich zur GZSZ-Zeit, an das Experiment "Goldene Wand". Wir haben die Ränder säuberlich abgeklebt und Acryl darüber geschmiert, um  feine Kanten zu garantieren. Tine Wittler würde vor Neid erblassen. Natürlich mit guter Musik (siehe unten) waren wir dabei unsere Pinsel über die Wand zu schwingen. Das Ergebnis war fabulös und bedurfte keiner weiteren, wenngleich galanten Bemalung. So viel Blillianz war kaum zu erwarten.

Und dann kam der Schock. An einigen Stellen zogen wir das Acryl teilweise mit von der Wand und ein eher ausgefranster Rand entstand. So lag kurzzeitig eine ganz ganz miese Stimmung in der Luft. Aber warte. Irgendwie fanden wir genau das plötzlich ziemlich geil und tauften unsere Kreation: Blattgold-Effekt. Also wurden alle Seiten noch rabiat vom Acryl abgefriemelt.

Kann uns einer mal erklären, was genau bei diesem gut gemeinten Acryl-Versuch schief lief?



Tracy Chapman - Talkin bout a revolution


Kommentare:

  1. ich vermute ihr habt die fabre nicht ausreichend trockenen lassen - einen tag oder mehr. Normalerweise reicht es auch nur krebband zu nehmen, das acryl ist eigentlich unnütz. wenn ihr eine raufasertapete darunter habt, dann wird das mit dem abkleben eh sehr schwer.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp. Komischerweise wurde uns gesagt, dass wir es gerade im nassen Zustand abziehen sollten damit die Farbe dabei nicht abblättert.

    AntwortenLöschen
  3. Is ja jetzt schon ne Weile her aber ich habe schon so oft gerade kanten gezaubert, dass ich hier mal den "wise-ass-mode" anschmeiße ;)
    Meine Erfahrung: Silicon ist besser als Acryl und muss im noch leicht feuchtem Zustand abgezogen werden. Passiert aber auch schnell, dass es an einigen Stellen trotz dem fransig wird (weil beispielsweise zu dünn aufgetragen). Richtig gut funktioniert es meiner Meinung nach, wenn man vorher gründlich mit normaler weißer Farbe grundiert und quasi die kleinen Löchlein schließt. Hierbei muss man natürlich etwas länger warten, bis die Farbe trocken ist aber man erhält pickst-feine Kanten ;)
    "wise-ass-mode off*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr, ist ja jetzt schon ne Weile her, aber ich hoffe dieser Blog is noch aktiv. Ich find, dass eure Wand super geworden ist und wollte fragen, ob ihr das mit oder ohne dieser Betoneffektgrundierung gemacht habt?

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa :) Wir haben ganz tollkühn die Farbei einfach aufgetragen ohne Grundierung (auf Raufasertapete) und es hat wirklich super funktioniert. Jetzt, zwei Jahre später erfreuen wir uns immernoch an der wunderbare goldenen, leicht schimmernden Wand.

      Löschen
  5. Auch wenn es schon etwas her ist, mein Tip: Abklöeben, dann mit weiss das Kreppband anstreichen, trocken lassen und dann mit der richtigen Wandfarbe streichen. Damit erreicht ihr rasiermesserscharfe Kanten ;)

    Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  6. seid ihr behindert? was ist das hier für eine scheiße

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...