Menüleiste

Mittwoch, 8. August 2012

DIY: Die selbstgemachte Olympia Kette

Olympia Kette plus goldener Lidschatten. Soll mal einer sagen ich hätte keine Liebe fürs Detail.

rechts nur die Rückseite der Kette, vorn ist sie damit knotenlos

Die ganze Welt ist im Olympia Fieber, Jule ist gerade sogar in London und selbst ich (nicht gerade Mrs. Super Sporty) verfolge täglich die neusten Ereignisse. Die Kette habe ich in Wirklichkeit aber nicht anlässlich Olympia gebastelt. Die Ausgangsidee waren vor ein paar Wochen ein paar übrig gebliebene Gardinenringe. Zusammen mit einem bunten Faden ist das auch schon alles, was ihr braucht. Die Ringe gibt es in jedem Baumarkt.

Ich möchte die Kette unbedingt auch nochmal in einer leuchtenderen Farbe machen. In Knallpink vielleicht. Sie ist ziemlich groß, dafür ganz leicht, trotzdem nicht aufdringlich und lustiger Weise assoziiert jeder damit die olympischen Ringe. Ich finde das spitze! Falls nicht, könnt ihr die Ringe natürlich auch anders anordnen.




Und so läuft der Hase:
  1. Ringe aneinander legen
  2. An den Berührungspunkten mit einem bunten Band umwickeln und dabei aufpassen, dass ihr die Knötchen alle auf einer Seite macht, sodass die Vorderseite schön aussieht. 
  3. Für die Bänder der Kette könnt ihr euch einen unschönen Knoten sparen, wenn ihr wie auf der letzten Collage zu sehen einfach eine Schlaufe um den äußeren Ring legt.
  4. Den Verschluss könnt ihr euch sparen, denn die Kette kann man einfach hinten zuknoten und bleibt damit in der Länge flexibel. 
  5. Ganz wichtig: Sich freuen, dass es wirklich so einfach war.
Vielleicht schicke ich den armen deutschen Verlierern nach den Spielen einfach eine Olympia Kette als Trost. Haben sie wenigstens auch was um den Hals zu hängen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...