Menüleiste

Mittwoch, 26. September 2012

"Höfe am Brühl" Flair für alle Leipziger





Die ersten beiden Bilder geben euch schon mal einen guten Eindruck von dem Flair in den frisch eröffneten "Höfen am Brühl". Ein neues (absolut unnötiges und daher auch scharf kritisiertes) Shopping Center für die Leipziger Innenstadt. Hier treffen sich ab sofort junge Leipziger mit Kinderwagen in schrillen Neon-Farben und alte Leipziger in beigen Anoraks. Zur beigen Rentner-Invasion hat mir eine Kollegin heute einen uralten aber spannenden Artikel aus der taz empfohlen: "Der vorherrschenden Theorie zufolge, trägt jeder Mensch ein gewisses Beige-Gen in sich, das, sobald der Betroffene ein bestimmtes Alter erreicht hat, aktiv wird, und den Rentner bei der Auswahl eines neuen Kleidungsstücks mit traumwandlerischer Sicherheit nach einem beigen Anorak oder einer beigen Jacke greifen lässt." Ich finde das kann man an der Stelle ruhig mal anbringen. Und nun zu unserem Eindruck von den Höfen:


Jules Shopping-Erlebnis-Tagebuch



Jules Augen wurden tatsächlich ganz groß beim Anblick des eingebauten Kinderkinos in dem gerade Märchenfilme liefen. Außerdem hat sie mir zu Liebe ein paar dieser komischen Tiermützen angezogen und ich habe ihr auch ganz ehrlich gesagt, dass das schön scheiße aussieht - aber das weiß sie ja selbst. Ihr Liebe galt dafür kurzfristig einem pastellfarbenen karierten Hemd im Monki, der zwar gewohnt bunt aber erstaunlich klein ist. Man hatte den Eindruck, die Deko nimmt mehr Platz ein als das Kleiderangebot. Also entschloss sich Jule zu recht, die im Monki gesparte Zeit in alle möglichen Gewinnspiele und Glücksräder zu stecken. Falls ihr euch mal in die "Brühl Höhle" traut, stellt euch beim Reno an die Schlange. Hier kann man mit dem Scan eines vor dem Laden ausgeteilten Flyers einen Gutschein über 5, 10 oder 25 Euro erhalten. 


Sophies Shopping-Erlebnis-Tagebuch


Bei den Fotos müsste man annehmen, meine Augen waren größer als mein Hunger aber nö, der riesen Cupcake mit mega Buttercreme aus dem kleinen Cupcakes Laden im Erdgeschoss konnte nicht verschmäht werden. Witziger Weise gab es dort auch Krümelmonstermuffins, die allerdings nicht mit unseren mithalten können (oder?). Als Nachtisch zum Nachtisch schnappte ich mir dann auch noch einen Mini Cupcake im Mavi aber für die anschließenden Bauchschmerzen sorgte was ganz anderes: Zum einen musste ich einfach ein paar mega Nieten-Plateaus anprobieren, an denen ich mich beim Ausziehen an der Hand verletzte. Zum anderen haben mir Leipzigs Wortspiel-Akrobaten mal wieder die Sprache verschlagen. Es gibt doch tatsächlich einen Frisör mit dem Namen F.B.I und jetzt Achtung... die Abkürzung steht für "Friseure bringen Ideen". Pah, was für ein Irrsinn!


Und außerdem:

Gemeinsam haben wir dann noch unser absolutes Highlight entdeckt: Ein Running Sushi für knapp 12 Euro. Ein legitimer Grund, die Höfe doch ein weiteres Mal aufzusuchen. Außerdem haben wir Mini-Hütchen in einem asiatischen Billigschmuckladen (ohne Licht) probiert und sind an der kreativen QR-Code Wand gescheitert, weil unseren Handys nicht so wollten wie wir.

Die Bilder zeigen es, im Großen und Ganzen war uns auch ein bisschen langweilig und der versprochene Zauber ist ausgeblieben. Vielleicht waren wir aber schon zu voreingenommen. Fazit: Die Ladeflächen der einzelnen Shops sind mit wenigen Ausnahmen (wie der H&M) erstaunlich klein, die Auswahl ist eher "mainstreamig", gefühlte 50 % der Bistros sind Asiaten aber Highlights wie das Running Sushi, Kinderkino, lustige QR-Codes, Augmented Reality Flächen und die Existenz eines Monkis legitimieren einen Besuch in DEM neuen Leipziger Shoppingcenter gleich gegenüber vom Shoppingbahnhof aber noch 500 Meter vor der Shoppingmeile in der Innenstadt und westlich vom riesen Shopping Center nova eventis etwas außerhalb. Andere Meinungen?


Kommentare:

  1. Das THE SHIT Shirt ist tatsächlich von Bonny Strange und wurde in Berlin im Shit Shop gekauft. Sorry für die späte Antwort, aber ich war bis gestern noch aud Berliner und Londoner Achse :)

    In den Höfen am Brühl war ich heute auch, extra um Monki einen Besuch abzustatten. Ich muss sagen: ein dickes Herz für Monki - ich bin infiziert! Der Shop ist zwar klein, aber mit schöneren Sachen bestückt als der Laden in London. Ansonsten hätte ich von der Höfen mehr erwartet. Wirklich sehr mainstreamig und über die Notwendigkeit lässt sich ebenfalls streiten. Ich bin geteilter Meinung - einerseits hätte ich gut und gern darauf verzichten können, andererseits: MONKI. :D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stell dir vor, die hätten den Monki nicht ;)
      wahrscheinlich laufen wir bald alle im Monki Look durch Leipzsch. Wäre doch mal ne schöne Uniform

      Löschen
  2. Ich habe schon die erste Monki-Tüten Invasion an der Sachsenbrücke beobachtet. Immerhin: eine nette Abwechslung zu den öden H&M Tüten!

    AntwortenLöschen
  3. schön, das mit dem Beige-Gen ;-)

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...