Menüleiste

Sonntag, 21. Oktober 2012

Säckchen häkeln leicht gemacht


Wir befinden uns ja gerade wieder in dieser Zeit, in der überall gebastelt wird und die Weihnachtskalender von neuem bestückt werden. Kleine gehäkelte Säckchen sind da ein Allrounder. Sie können als Verpackung für Schmuckstücke oder kleinere Geschenke genutzt werden. Oder ihr nehmt euch mal ein wenig Zeit und fertig daraus einen ganzen Kalender an.

Wenn ihr dann einmal in der Übung seid, geht das Häkeln und basteln auch wirklich sehr schnell. Zunächst müsst ihr ein Rechteck häkeln je nach gewünschter Größe. Falls ihr das mit dem Häkeln noch nicht ausprobiert habt, findet ihr in diesem Youtube-Kanal wunderbare Anleitungen. Es ist wirklich nicht schwer.

Ihr braucht lediglich ein wenig Wolle. Das muss auf keinen Fall die teure Variante sein, da es ja egal ist, ob sie ein wenig kratzig ist. Ich habe also ca. 3-4 Reihen ganz normal eng gehäkelt und dann eine Reihe 3-Fach-Maschen damit später eine Schleife hindurchgezogen werden kann. Danach geht's ganz normal weiter. Für den Boden habe ich dann noch mal ein kleines, möglichst quadratisches Stück angefertigt. Die Enden werden je einfach verknotet und dann müsst ihr die Stücken nur noch zusammennähen und herumdrehen. Schleifchen durch und fertig! Wenn ihr noch Fragen habt, immer her damit. Ich versuche sie bestmöglich zu beantworten, bin aber auch wahrlich kein Experte der Begrifflichkeiten der Häkelei.





Kommentare:

  1. Ich lieeebe Häkeln. Aber das wär mir dann doch ein bisschen zu viel Arbeit. Obwohl es erstens wundervoll aussieht und zweitens jedes Jahr wieder benutzt werden kann. Hier in England ist das mit dem Adventskalender leider keine besonders grosse Tradition :( hoffentlich schickt mir meine Mami einen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach naja, eigentlich geht das wirklich schnell. Neben irgendeiner sinnlosen TV-Show brauche ich dafür meisten so 1 bis 2 Stunden :)

      Löschen
  2. also an deiner stelle hätte ich diese schrottige untalentierte häkelarbeit nicht veröffentlicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr schade, dass du das so siehst. Aber zugegebenermaßen bin ich da kein Profi und würde mich nie als solcher bezeichnen. Wir freuen uns bei allem, was wir tun über Tipps und Verbesserungsvorschläge. Und wir würden dich bitte, wenn du schon Anonym ein negatives Kommentar abgibst, dieses auf eine respektvolle Art und Weise zu tun.

      Löschen
  3. meinst du mit 3-fach-maschen dreistäbchenmaschen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber wenn ich die dann beendet hab,hab ich ja noch zwei schlingen auf der nadel.wie mach ich weiter?

      Löschen
    2. also theoretisch endest du mit einer Schlinge und machst dann noch eine Reihe zurück einfach.

      Löschen
    3. Wenn du am Ende noch zwei Schlingen auf der Nadel hast, gehe noch einmal mit dem Faden durch Beide sodass du nur noch eine Schlinge hast.

      Löschen
    4. super danke:) süße idee von euch übrigens,die säckchen sind klasse!

      Löschen
  4. mitwie vielen luftmaschen hast du angefangen(bei dene auf dem bild)

    AntwortenLöschen
  5. Also... meins sieht.. nicht schön aus , aber selten *grins* Woher weiß ich denn wie groß das quadrat sein muss? Bei meinem ersten war es anscheinend zu groß ö.o Und irgendwie sieht es auch ziemlich plump aus, vllt feiner Wolle nehmen? ( Also meins, die Bilder sind Klasse xD)

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...