Menüleiste

Dienstag, 12. Februar 2013

Aufmerksamkeiten zum Valentinstag



Bildquellen hier auf Pinterest

Irgendwie kommt man ja in dieser Woche an dem Tag der Verliebten einfach nicht vorbei. Vielleicht wollt ihr euren Liebsten ja eine kleine Aufmerksamkeit machen ohne dabei kitschige Pralinen, Blumen oder anderweitig rote Dinge in Herzform auszupacken. Das ulkige ist doch, dass es im Internet sowie in Magazinen vor Valentinstagsideen wimmelt, aber im Grunde sind es doch die Frauen, die sich über kitschiges Selbstgebasteltes freuen und nicht unbedingt die Männer, die wiederum sind typischerweise aber nicht unbedingt diejenigen, die die großen Bastelaktionen starten. Wie wäre es statt rosaroter Herzbasteleien also mit einer simplen Botschaft als Valentinstagsgruß? Gern auch für liebe Menschen um euch herum, es muss ja nicht immer der Partner sein.

Wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, sind wir viel bei Pinterest unterwegs. Hier gibt es auch die Rubrik "Quotes". Wieso also nicht einfach ein schönes Statement ausdrucken, in einen Rahmen packen und dem oder der Liebsten auf den Nachttisch stellen oder einem anderen lieben Mensch in den Briefkasten stecken?! Man könnte der heimlichen Person seines Herzens natürlich auch einen kleinen Anstoß mit der Platzierung so einer Botschaft geben, in welcher Form auch immer. Hier also eine kleine Inspiration für euch. Die Anleitung für einen selbst gebastelten Bilderrahmen folgt und inspirierende Zitate findet ihr auf unserem Pinterest Board wie gewohnt als "Pinspiration".





Am leichtesten ist es natürlich einfach einen schönen Rahmen zu kaufen, ein Spruch auszudrucken und dann darin zu rahmen (das können auch Männer!). Individueller ist es aber sicherlich sowohl Rahmen als auch das Zitat selbst zu basteln und so geht's: Druck euch einfach die Vorlage aus oder zeichnet selbst mit Bleistift und Lineal ein Quadrat mit mehreren 1cm langen Kanten wie auf der Abbildung, die wir angefertigt haben (zum Vergrößern anklicken). Ich habe meinen mintgrünen Ombre-Rahmen im Format 10x10cm angelegt. Nachdem ihr die Form ausgeschnitten habt, zieht ihr nun die Bleistiftlinien mit einer Schere und einem Lineal kräftig nach. So lässt sich das Ganze besser einknicken, das haben wir ja damals schon bei Art Attack gelernt. Ich habe mein Papier noch auf Tonkarton aufgeklebt, weil es sehr dünn war. Deshalb ist es innen rot. Lasst euch davon also nicht irritieren. Ausgeschnitten und perforiert sollte es aussehen wie auf dem dritten Bild. Nun knickt bzw. rollt zuerst den unteren und dann den oberen Rand ein und klebt ihn fest. Mithilfe eines Bleistifts könnt ihr Druck auf die Kleberfläche ausüben und sicherstellen, dass es auch gut hält. Nun werden auch die anderen beiden gegenüberliegenden Seiten eingeknickt und auf den Boden des Bilderrahmen geklebt. Was jetzt noch fehlt ist das Zitat. Ich habe es ganz stümperhaft mit einem weißen Blatt Papier auf dem Desktop abgepauscht und dann mit einem schwarzen Fineliner nachgezogen. Wer eine schöne Handschrift oder einen Kalligraph hat, kann das natürlich toppen. Nun noch das Zitat in den Bilderrahmen kleben, heimlich an einen Ort in der Wohnung platzieren und warten bis der oder die Ausgewählte es entdeckt und entzückt jauchzt!


Bildquellen hier auf Pinterest



Kommentare:

  1. Eine schön Idee...werde mich die Tage mal am Bilderrahmenbasteln versuchen;)

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich auch. Eine wirklich schöne Idee :-))) und die Farbe ist genial!!!

    AntwortenLöschen
  3. Oh das mit dem Bilderrahmen ist sehr sehr hübsch <3
    Ich werde mich einfach selbst beschenken:)
    Liebst,
    Lara
    http://laraliebt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...