Menüleiste

Dienstag, 27. August 2013

Ein einfaches Armband DIY: Aus alten Armreifen mach neue Flechtkunstwerke




Mit einem breiten Grinsen haben wir entdeckt, dass uns gestern ganz viele Leser besucht haben, die über Bastelwunder auf uns aufmerksam wurden. Passend zur dort eingeläuteten Statement-Armbänder-Woche geben wir euch hier gleich neues Futter. Im Original kommen die Armreifen von Copacabana und kosten stolze 132 Euro. Ganz schön viel für ein bisschen Garn und einen einfachen Armreif finden wir und haben uns gleich mal selbst ans Basteln gemacht. Wäre doch gelacht, wenn man das nicht selber zaubern könnte. Beim Original wurde ein einfacher Flechtzopf gemacht, wir haben uns aber an eine aufregendere Variante mit 5 Strähnen gewagt. Wie das funktioniert seht ihr nach dem Bild. 

Bilder via matchesfashion.com und stripes&sequins
Zunächst braucht ihr nicht mehr als etwas Garn oder auch nur Garnreste in beliebigen Farben und einen alten Armreif, der im besten Fall an einer Stelle offen ist (muss aber nicht sein). Also eher eine Armspange. Ich habe sie aus einem alten Primark-Armreif rausgetrennt, da der eh schon ziemlich angelaufen waren. 
  1. Das Garn wird nun oben verknotet und schon beginnt das Flechtwerk. 
  2. Legt euch zunächst 5 gleich dicke Strähnen zurecht.
  3. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach und wie unten auf dem Bild beschrieben: Man nimmt sich zunächst die linke äußere Strähne und schlägt sie über die nächste Strähne (also zu rechten)...
  4. ... und dann wiederum wieder unter die zweit nächste Strähne
  5. Dann legt ihr die Strähne dort einfach ab und macht das gleiche auf der rechten Seite: Nehmt die äußere Strähne rechts, führt sie über den nächsten Strang und dann wieder unter den zweit nächsten.
  6. Genau dieses Prinzip wiederholt ihr jetzt bis euer Zopf in etwa der Länge eures Armreifs entspricht. Also wieder von links außen zur Mitte, drüber und drunter, dann von rechts außen zur Mitte, drüber und drunter usw.


Seid ihr am Ende des Zopfs angekommen, macht ihr wieder einen einfachen Knoten oder umwickelt das Ende alternativ mit einem weiteren Stück Garn so wie bei dem Original oben. das sieht natürlich sauberer aus, ist mir in dem Moment aber irgendwie entfallen. Schneidet die überstehenden Fäden nach etwa 1cm ab, sodass an beiden Enden dieser kleine "Puschel" absteht. Wenn ihr es jetzt noch schafft, den Sekundenkleber ausschließlich am Armreifen und nicht auf sämtlichen Fingern zu verteilen, ist das Ganze auch schon fertig. Gar nicht so komplex für 132 Euro Armband, oder?

Übrigens, wer die Flechtkunst mit dem Garn beherrscht, kann es mit etwas Geschick auch mal am eigenen Haar versuchen. Was dabei rauskommt, hat euch Jule hier schon mal gezeigt. 



Kommentare:

  1. Also, ich finde dein Armband schöner als das für 132€!!

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehehe, na das ist ja wohl mal optimal! Vielleicht sollte ich in die Großproduktion gehen :D Ich frage mich immer, wer für solch simple Sachen so viel Geld ausgibt. Nun ja... wer weiß.

      LG zurück!
      Sophie

      Löschen
  2. so eine huebsche idee! und tolle farbkombinationen :)

    xx, Sabinna und David
    Broken Cookies

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so eine hübsche Idee. Die werd ich wohl am Wochenende gleich mal ausprobieren ^^

    LG!

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...