Menüleiste

Samstag, 5. Oktober 2013

Warum hast du denn in deinem Alter noch ein Zwergkaninchen? I Wochenend-Geplauder


"Warum hast du denn in deinem Alter noch ein Zwergkaninchen?" fragte mich eine liebe Kollegin neulich vorsichtig, tatsächlich leicht irritiert zu mir herüberblickend. Warum wir uns in unserer kleinen Bude so schnell wieder so eine Verantwortung aufladen, fragt meine Oma. Am Ende sei das Geheule schließlich wieder groß. Ob wir denn schon mal "üben würden", fragen wieder andere. "Und was kann der so?" fragte mich mein Freund anfangs skeptisch. 


Die Antwort ist eigentlich denkbar einfach. Der kleine Mümmelmann ist Entertainment pur. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass er für mich (!) die bessere Katze, sogar der bessere Hund ist. Egal ob schlafend, fressend, rasend, dösend oder schabernacktreibend, Pete ist der beste Mitbewohner der Welt. Er folgt uns auf Schritt und Tritt, zwingt uns bei schlechten Wetter nicht vor die Tür, sondern macht zuverlässiger ins Klo als manch andere WG Mitbewohner, er ist unglaublich flauschig, aber hat nie nasses, stinkendes Fell, er freut sich über scheinbar einfache Dinge, dass einem das Herz aufgeht, er gibt keine nervigen Geräusche von sich, sondern zeigt seine Zuneigung durch Lecken und Stupsen und er ist unglaublich freundlich gegenüber Gästen. 

Mittlerweile dient sein Käfig auch nur noch als Toilette und Futterplatz, die Käfigtür steht stets offen. Geschlafen und getobt, wird dort, wo wir gerade sind. Für uns ist der Hase einfach ein unglaublich netter und genügsamer Genosse. Habt ihr Haustiere? Wenn ja welche und ich welchen Situationen bringen sie euer Herz zum Schlagen?

Passend zum Thema hat die liebe Maria von Annemariabarney vor einiger Zeit auf ihrem Blog dazu aufgefordert, das eigene Haustier in seinen süßesten Posen einzufangen. Das habe ich mir natürlich nicht zwei Mal sagen lassen. Pete, here we go:




Kommentare:

  1. Der ist ja zuckersüß! Lasst ihr ihn den ganzen Tag in der Wohnung herumlaufen? Frisst er keine Kabel an oder verschwindet unauffindbar unter irgendwelchen Möbeln? Das haben meine Kaninchen leider immer gemacht und das war sehr nervig! Ansonsten klingt dein Pete nämlich nach dem perfekten Haustier für mich und alle berufstätigen Katzenallergiker in dieser Welt!

    Liebste Grüße,
    Lia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mittlerweile, ist er den ganzen Tag in der Wohnung unterwegs. Wir haben allerdings auch keine besonders große Wohnung, sodass es ein Leiches ist, ihn wieder aufzuspüren. Das gut ist aber, dass Kaninchen sich ziemlich schnell dem Tagesrhythmus des Besitzers anpassen. Das heißt, dass er am Tage viel schläft (gern auch unter dem Sofa), morgens und abends aber bei uns unterwegs ist. Das ist vielleicht auch das Leid eines allein lebenden Kaninchens. Da er anfänglich aber krank war, ging das erstmal nicht anders und mittlerweile möchte ich mal behaupten, dass er mit uns auch ganz zufrieden ist.
      Ich habe schon einige Freunde mit meiner Kaninchenliebe angesteckt :) Wirklich, nette Begleiter, die kleinen Langohren.

      LG, Sophie

      Löschen
    2. Hallo Sophie,

      nach langem Überlegen und Abwägen habe ich heute zwei Kaninchen aus dem Tierheim zu mir nach Hause geholt. Heute Nacht wohnen Sie noch in Ihrem Käfig, gerne würde ich die beiden bald aber frei laufen lassen. Wenn du Tipps für die Freilassung und Sicherung in der Wohnung hast, würde ich mich sehr darüber freuen.

      Liebe Grüße und schöne Feiertage wünschen dir Lia, Herr Müller & Frau Müller

      Löschen
  2. Total niedlich,aber Einzelhaltung ist ja nicht so nett -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oben schon geschrieben, am Anfang war er krank und musste allein gehalten werden. Wenn er ganz fit ist, folgt zwangsläufig die Kastration und dann schauen wir mal weiter ;)

      LG, Sophie

      Löschen
  3. Habe auch Kaninchen (inzwischen zwei), und es macht irrsinnig viel Spaß sie zu beobachten :). In Einzelhaltung war Krümel zwar schon deutlich zutraulicher und menschenbezogener, aber so ist es wahrscheinlich besser: sie fühlen sich sehr wohl zusammen, putzen sich gegenseitig und jagen sich.
    Mit Leckerei (+Geräusch) kommen sie angehoppelt und machen Männchen. Ganz ausgeschlossen wird man nicht ;).

    Liebe Grüße, B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein erstes Haustier, ein Meerschweinchen, hieß auch Krümel :)
      Wir halten die Ohren und Augen nach einem Partner für Pete offen. Dann muss er auch nicht immer uns ablecken. Auch wenn das noch so süß ist :)

      Liebe Grüße an die Mümmelmänner!
      Sophie

      Löschen
  4. Hihi, Danke und Stups zurück :)

    Ich stimme dem bessere Katze und besserer Hund auf jeden Fall zu - Kaninchen sind weniger arrogant, ein wenig langsamer und nicht ganz so nervig wie Katzen - und man muss mit ihnen nicht Gassi gehen ... und es ist einfach so sehr viel besonderer, wenn einem statt einer Katze oder einem Hund ein KANINCHEN entgegen gerannt kommt, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt :) Und die leisen Freudenquietscher sind so viel angenehmer als Bellen oder Miauen.

    Übrigens stimmen mir die meisten Menschen zu, sobald sie Barney mal ein paar Stunden miterlebt haben ;) Auch unter meinen Freunden gibt es immer mehr Kaninchenbesitzer. Wundervoll finde ich das! So ansteckend!

    Pete ist supersüß - wie groß er wohl am Ende sein wird? Und ob er noch eine Frau bekommt? Bei Barney ging's ja am Anfang krankheitsbedingt leider gar nicht und inzwischen ist er einfach auch irgendwie schon fast drei Jahre alt :( Wenn ich relativ flott mein Studium beende und in eine größere Wohnung ziehen kann, kommt ein zweites aber absolut dazu - und wenn ich ihm eine Oma-Frau ausm Tierheim holen muss. Thihihi.

    Viele liebste Stupser und Grüße!

    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hu hu Maria (und Barney natürlich),

      also ich hoffe ja, dass Pete jetzt ausgewachsen ist und da nicht mehr viel passiert. Bei den großen Ohren und Hinterläufen, die er anfangs hatte, war ich auf alles gefasst. Nach einer leicht pubertären Phase in der alles etwas unproportional war, sieht er jetzt aus wie ein fertiger Hase :) Müsste also passen.

      Pete und Barney teilen so weit das gleiche Schicksal. Am Anfang war er hoch ansteckend krank und musste eh allein leben und nun warte ich zumindest bis zu seiner Kastration. Aber die Vergesellschaftung wird natürlich immer schwieriger umso mehr er unsere Wohnung als sein Terrain einnimmt. Da muss ich mir noch was einfallen lassen.

      Liebste Grüße aus dem Norden,
      Sophie

      Löschen
  5. Uii, der Kleine ist ja wirklich süß :) Ich selbst habe vier kleine (oder auch große...) Hoppler im Garten.

    Die schönsten Momente für mich? - Das erste Mal, als die zwei "Neuen" durch ihr Gartengehege gerast sind und endlich die Kraft, die in ihren langen Hinterläufe steckt, zeigen konnten. Nemo und Snoopy sind zwei Satingold-Kaninchen und erst seit Mai bei uns. Vorher haben sie in Käfighaltung mit einem winzigen Auslauf gelebt, obwohl sie um einiges größer sind als normale Zwergkaninchen. In unserem Gartengehege haben sie nun tagsüber auf 10m Länge eine richtige Rennstrecke, die auch immer wieder gerne benutzt wird. Vor allem morgens, wenn die vier aus dem Nachtgehege nach draußen kommen, rasen sie erst einmal durchs Gehege und schlagen Haken. Ich kann von diesem Anblick nie genug bekommen :)

    Ich finde es super, dass Pete den ganzen Tag frei in der Wohnung hoppeln darf und hoffe für den Kleinen, dass er bald Gesellschaft bekommt, denn zu zweit ist das Leben so viel schöner ;-)

    Liebe Grüße
    Lorena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Satingold" musste ich erstmal googlen. Die sind ja total schön! Kannte diese Rassenbezeichnung vorher gar nicht. Wenn sie so richtig losrasen und Haken schlagen, sind sie wirklich mehr als unterhaltsam. Zu zweit sind sie da sicher noch aktiver und toben um die Wette :) In den Genuss soll Pete natürlich auch noch kommen.

      Stupser an die Beiden!
      Sophie

      Löschen
  6. Ich freue mich sehr, dass du wieder so einen liebenswürdigen Hoppel gefunden hast! Kann ich absolut nachvollziehen, mein Hasi war auch von der sozialen Sorte und die süßen Dinger sind damit definitiv die besseren Hunde/Katzen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann musst du jetzt aber auch folgen :) Neue Stadt, neue Wohnung, neues (Hasen-)glück oder? :D

      Grüße in den Süden!
      Sophie

      Löschen
  7. Was für eine Liebeserklärung an ein Kaninchen! Pete ist aber auch ein sehr zutraulicher Typ. Ich freue mich natürlich, dass ihr 2 frisch zusammengezogenen so viel Freude mit ihm habt und auch schon Verantwortung probieren konntet. Wenn meine Kolleginnen von ihren Enkelkindern schwärmen kann ich schon mal erwähnen, dass ich immerhin schon ein Enkelkaninchen habe. Demnächst schau ich ihn mir richtig an und werde wohl auch etwas Leckeres mitnehmen.
    Ich finde es total schön, hier auch mal rumzuschnökern. Schließlich steckt hier viel Zeit drin, die meine Phine halt nicht für lange Telefonate mit Mutti hat.

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...