Menüleiste

Freitag, 20. Dezember 2013

DIY Badesalz und Peeling I Geschenkefinder Entpannungspaket



Kosmetika sind besonders für Muttis und Omis ein beliebtes Geschenk. Bei meiner Oma wird das 197. Rosenbad direkt an mich weitergereicht. Bei meiner Mutter bricht die Kosmetik-Geschenkeperiode erst an. Die ein oder andere Bodylotion konnte ich aber auch schon abgreifen. Um sich abzuheben, muss also schon mehr her als das Weihnachtsgeschenke-Set von Dove. Mein Vorschlag: ein selbstgemachtes Wellness-Paket. Bestehend aus Badesalz, Zucker-Peeling und Badekugeln. Die Badekugeln stellen sowohl Jule als auch ich im gefühlten Monatsrhythmus her. Freunde, die von uns noch keine Badekugeln geschenkt bekommen haben, sollten sich echt Gedanken machen. Alle anderen können sich schon mal auf das Wellness-Paket-Upgrade einstellen.

Anleitung für das Badesalz:
Für das Badesalz braucht ihr zunächst Meersalz. Das gibt es kiloweise in der Drogerie für knapp zwei Euro. Außerdem empfielt es sich, etwas Natron und Zitronensäure unter das Salz zu mischen, um das Ganze auch zum Sprudeln zu bringen. Das habe ich mir vom Badekugelnrezept abgeguckt und hatte es deshalb auch noch im Haus. Die getrockneten Blüten gibt es erstaunlicher Weise bei REWE sowie bei Edeka im Gewürzregal. Ein Kräutertee sowie die abgeriebenen Orangenschalen sorgen für einen tollen Geruch und etwas Farbe. Ich habe ganze 10 Beutel Kamillentee beigesteuert. Bei der Wassermenge eines Vollbades sicherlich nicht üppig, sondern Mindestmaß. In vielen Badesalzrezepten wird die Zugabe von Parfümöl empfohlen. Ich persönlich mag das nicht, zumal es nicht so einfach zu beschaffen ist. Daher bin ich auf die Tee-Orangen-Alternative gekommen. Die Mengen bestimmt ihr einfach je nach Meersalzmenge. Wichtig ist, spart nicht an den Zutaten. 



Anleitung für das Zucker-Peeling:
Für das Zucker-Peeling mischt ihr grobkörnigen Zucker (am besten braunen Zucker, der ging mir aber aus), 1 Esslöffel Kokosöl (zum Beispiel aus dem Alnatura Sortiment), 1 Esslöffel hochwertiges Öl (zum Beispiel Olivenöl) sowie die Schale von etwa drei Limetten. Auch hier gilt, lasst euer Gefühl spielen, die Angaben können je nach Menge schwanken. Alternativ zur Limettenschale könnt ihr auch Zitronen verwenden. Zu Beauty-Aktivisten für Haut und Haar ernennt die Brigitte die Zitrusfrüchte. Zitrone soll vor allem bei öliger Haut helfen und dabei zusammenziehend und glättend wirken. Na dann. Den Haupteffekt erzielen aber sicher die Zuckerkörner, die sich laut Selbsttest 1a als Ganzkörperpeeling eignen. 


Zusammen mit den Badekugeln und ein paar schönen Weckgläsern ist das Wellness-Paket sicherlich eine nette Aufmerksamkeit. Meine (Chips-Dip und Pizza-Soßen-) Gläser habe ich mit Stickern, meiner geliebten Etikettiermaschine sowie Goldspray aufgemotzt. Lässt sich sehen, oder?

Kommentare:

  1. Sehr tolle Idee - hätt ich gern mal im Wasser gesehen :)

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee. Noch ein Tipp: Man kann Kamillenblüten auch als losen Tee oder direkt in der Apotheke kaufen. Dann muss man die Beutel nicht kaputt machen.

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...