Menüleiste

Freitag, 14. Februar 2014

DIY mit Filz I Handyhülle und mehr


Filz lautet das Motto der Woche. Völlig überfordert von dem neuen Material nutzte ich zunächst die letzte schlaflose Nacht, um all meine konfusen Gedanken auf den Einsatz der neuen Filzmatte zu verwenden. Die grandiose Idee kam mir zwar erst am nächsten Morgen, begeistert mich dafür noch heute. Nachdem ich mein Handy das ein oder mal fallen ließ, hat es bereits ein hässliches Case bekommen. Aber damit nicht genug. Eine zusätzliche Filzhülle sorgt fortan für das höchste Maß an Schutz für meinen angeschlagenen, mobilen Freund. Wie ich die Inspiration hin zu einer Hasenform gefunden habe, ist sicher selbsterklärend. Die Materialien habe ich vollständig dem supercraft Kit entnommen, ihr könnt sie euch aber ebenso gut auch selbst besorgen. Neben der Handyhülle findet ihr unten noch weitere Bastelideen für und mit Filz.

Für die Handy-Hülle mit Langohren (alternativ auch Katzen- oder Bärenöhrchen - ja nach Faible) habe ich mir zunächst eine Schablone aus Pappe gemacht, die auf die Größe meines Smartphones passt. Anschließend die Schablone auf die Filzmatte legen und den Umriss nachzeichen. Nach dem Ausschneiden landen wir sozusagen bei einem Vier-Ohr-Hasen.


Nun wird es rabiat. Im supercraft Kit waren bereits ein Stanzstift und eine Unterlage enthalten. Die Unterlage könnt ihr durch ein einfaches Holzbrett ersetzen, den Ausstanzer erhaltet ihr sicherlich im Bastelgeschäft. Ansonsten ist das Prozedere zwar etwas brachial aber gleichzeitig ziemlich einfach und irgendwie befriedigend. Stift auf vorgezeichnete Löcher ansetzen, Mit dem Hammer draufhauen und fertig. Achtet darauf, dass die Löcher wirklich den gleichen Abstand zueinander haben. Solltet ihr nicht all zu dickes Filz haben, kommt ihr vielleicht auch mit einer dicken Nadel durch. Bei meiner Filzmatte war das definitv nicht möglich.


Nun wird der Filzhase in der Mitte zusammengelegt und durch die vorgestanzten Löcher zieht ihr einfach die Wolle. Das war es auch schon. Handy rein und schon erwärmt sich das Herz bei dem zuckersüßen Anblick.


Aus den Resten des Filzstoffes habe ich unter anderem einen Kaffeebecherwärmer gebastelt und mit kontrastreicher Wolle verziert. Als Vorlage habe ich einfach einen alten Pappbecher zerschnitten.


Besonder begeistert bin ich aber auch von der Verzierung für einfache Gläser. Mit einem rosa Wollband, das ich gleich doppellagig genommen habe, habe ich die Form eines Herzens nachempfunden. Auf diese Weise könnt ihr auch Teelichter oder langweilige Blumentöpfe verschönern.
Dafür einfach zwei parallel zueinander angeordnete Reihen mit 7 Löchern stanzen, darunter 5 Löcher und darunter wiederum 2. Schließlich oben noch 4 Löcher für die Wölbungen des Herz machen. Faden im Kreuzstick durchziehen und fertig. Wie ihr seht, braucht man auch dazu keine großen Fingerfertigkeiten.



Kommentare:

  1. Ui wie niedlich <3 ich hab ja neulich mal was gesehen, da hat jemand seinen Hund ausgebürstet und aus dem Fell einen kleinen Minihund gefilzt. Ich dachte, ich probier mal, aus Barneys Flausch etwas zu filzen. Aber ich bin soooo schlecht in Handarbeit :D

    Viele liebe Grüße!
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Superschöne Idee! Die Handyhülle sieht klasse aus, aber auch der Kaffeebecherwärmer und die süße Manschette fürs Teelichtglas. (: Ganz toll, vor allem mit der süßen Kreuzstickerei! Und du trägst ja deine Fuchsschwanzbluse, sieht toll aus!

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön!
    Eine neue Handyhülle könnte ich brauchen - sieht total klasse aus!
    Es wird Zeit, dass ich mich ans Kit mache :-)
    Liebe Grüsse
    Beatrice

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...