Menüleiste

Samstag, 22. März 2014

Oster Cupcakes - Vogelnester


Eigentlich habe ich mich in jüngster Vergangenheit zu einem Cupcake-Griesgram entwickelt. Mit ihnen verhält es sich dank opulenter Frosting-Krönchen häufig ähnlich wie mit den vermeintlich tolles Torten, die zu 90% aus Fondant bestehen. Der eigentliche Kuchenteig - und damit die Kunst des Backens - rückt in den Hintergrund. Nichtsdestotrotz verliebe ich mich das ein oder andere Mal in raffinierte Deko-Variationen, zuletzt in diese frühlingshaften Vogelnester. Auf der Durchreise habe ich sie schon im letzten Jahr in einer Auslage entdeckt und mich beim letzten Frustbacken daran erinnert. Immerhin warten die kleinen Teile ohne Frosting-Overload auf und Vetreter der Anti-Marzipation-Fraktion können die Vögelchen getrost abnehmen und verschmähen. 


Für die Frühlingsnester in Muffin-Form braucht es als Grundlage ein paar gut geformte Muffins. Ich habe mich wiederholt an ein Blueberry Muffin Rezept gehalten - nehmt aber einfach jedes beliebige Muffin Rezept mit dem ihr gute Erfahrungen gemacht habt. Für die Deko benötigt ihr Kokosraspeln, Marzipanrohmasse, Lebensmittelfarbe, eine Nussmischung und dunkle Zuckerschrift. 


Während eure Muffins im Ofen schmoren, könnt ihr die Kokosraspeln in eine Pfanne geben und rösten bis sie eine braune Farbe annehmen. Dazu bedarf es keiner weiteren Hinzugabe von Fett. Multitasker mischen parallel die Marzipanrohmasse mit Lebensmittelfarbe und formen anschließend mehr oder minder wohl beleibte Vogelkörper daraus. Sind die Muffins fertig und abgekühlt, rührt ihr einen einfachen Guss aus Puderzucker und einem Spritzer Zitronensaft an bis dieser schön sämig ist. Die Muffins werden nun zuerst in der Mitte ein klein wenig ausgehölt, dann in den Guss und anschließend in die gebräunten Kokosraspeln getaucht. Durch die kleine Kuhle in der Mitte halten die Vögel nun auch besser auf dem Muffin. Ich musste keinen zusätzlichen Guss als Klebemasse verwenden. Als nächstes habe die Peipmätze Augen mit Zuckerschrift bekommen (alternativ auch geschmolzene Schokolade mit Zahnstocher auftragen) und dann ihre Schnäbelchen. Für die Schnäbel könnt ihr halbe Erdnüsse, Kürbiskerne oder auch sonstige Nüsse verwenden. Meine stammen aus einer Seeberger Nussmischugn (siehe Bild) und zu meiner Schande kann ich euch nicht mal sagen, um welche Nusssorte es sich dabei handelt. Weiß jemand mehr? Ansonsten wären wir an dieser Stelle auch schon am Ende. Ging ganz flott und sieht mächtig kreativ aus oder? 



Kommentare:

  1. Mega Geil !!!
    Zuckersüß in allerlei Hinsicht ;)
    Lg Anne M.

    AntwortenLöschen
  2. Einfach klasse !

    Gruß
    Dirk

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...