Menüleiste

Samstag, 24. Mai 2014

Sommer DIY mit Bügelperlen


Da Pete nicht zu der Art Haustieren gehört, die man sich vorn ins Fahrradkörbchen setzt, um mit ihnen in den Park zu düsen, haben wir eben ein kleines Picknick im Wohnzimmer veranstaltet, um die sommerlichen Temperaturen zu begrüßen. Pete fands super cool, weil die mini Picknick-Decke auch ein Stück mehr Textil in der Wohnung bedeutet, auf dem mit dem richtigen Grip so richtig ausrasten kann. Ich fands cool, weil Pete mich in solchen Kulissen dahinschmelzen lässt. Ach, #cutiepete. Eigentlich geht es bei dem Post aber gar nicht um unser Date, sondern um eine DIY-Idee für den Sommer. Dafür habe ich mich gedanklich mal wieder zurück in die Kindergartenzeit begeben und mich an die lustigen bunten Bügelperlen zurückerinnert. War die Idee erst im Kopf gesäht, saß ich schon wenige Sekunden später nicht mehr ganz so brav am Schreibtisch sondern mit Flatterkleidchen auf dem Rad gen Bastelabteilung. Kleiner Tipp: Kauft euch die Perlen auf gar keinen Fall in einer Bastel- oder Spielzeugabteilung. Ich habe hier nur dämliche und völlig überteuerte Feen-Sets gefunden, statt einfach nur einen Pott Bügelperlen. Schlaufüchse entscheiden also nicht ganz so impulsiv und bestellen lieber bei amazon oder kaufen sich bei IKEA einen riesen Bottich für ein paar Zerquetschte. Ich also nach Hause mit meinem Feen-Bügelperlen-Set mit Gesichts-Aufkleber ab 8+.

Die Anleitung folgt weiter unten.



Da ich nur eine runde Steckplatte hatte, fand ich die Früchtchen-Varainte für das aufkommende Sommer-Feeling ganz charmant. Einfach die Bügelperlen in dem gewünschten Muster auf die Platte setzen, Backpapier drüber und mit einem Bügeleisen drüber gehen. Nun noch abkühlen lassen und mit einer Gürtelzange nach Belieben ein Loch durch die Platte machen, damit später auch ein Strohhalm durchpasst. Hätten wir einen Balkon, wäre die Glasabdeckungsvariante eine super Idee, aber so werden sie bei mir wohl eher als Untersetzer herhalten. Ich bin dann mal wieder Limo schlürfen mit Pete. Viel Spaß beim Nachmachen!



Kommentare:

  1. Sehr coole Idee!
    Ich hab Bügelperlen irgendwie immer nur als kreative Idee für Kinder im Gedächtnis :D Aber so sind die ja echt nützlich und sehen süß aus :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ohne Zweifel, in meinem Kopf war das auch ein totales Kinderding. Aber siehe da, so haben die Großen auch noch was zum spielen. Ich kann mich allerdings auch nicht mehr so richtig dran erinnern, was ich als Kind mal daraus gemacht hätte. Du? Vielleicht findet man da ja noch ein paar Inspirationen ;)

    Liebste Grüße!
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren auf jeden Fall Untersetzer für Blumentöpfe und Gläser und es sind auch mal Schalen entstanden. Für die Schalen musste man den Backofen nutzen.
      Diese Glasabeckungen finde ich richtig cool, vor allem mit dem Trinkhalm.
      Die Mutti

      Löschen
  3. Wie ich diese Dinger als Kind geliebt habe. Scheint so als wären sie nicht nur aus Spielzeug nützlich! Danke für den Tipp! :)

    Liebe Grüße,
    Hannah.
    http://hannjesch.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch soviele Bügelperlen aus meiner Kindheit (solange ist die ja noch gar nicht weg)! Jetzt weiß ich endlich wie ich die mal nutzen kann. DANKE :b

    Beste Grüße
    Lea
    http://livintage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Alle Spieler genießen diese Seite. Auf ihr können Sie beide Tage spielen, und das ist absolut kostenlos. Es ist bequem, dass Sie zu jeder Zeit das Geld abholen können.

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...