Menüleiste

Freitag, 30. Mai 2014

Sommer-Rezept: Gebackenes Himsalabim

Das mit dem Backen ist ja immer so eine Sache. Eigentlich nicht meine. Denn dieses genaue Abwiegen liegt mir nicht, sobald man es aber nicht tut, geht irgendwas nicht hoch, ist zu flüssig oder wie auch immer. Dennoch versuche ich es immer mal wieder mit dem einigermaßen "Frei-Schnauze-Backen" und dann wundert es auch nicht, dass ich nicht an die üblichen Foodblogger mit meinen Kreationen herankomme. Geschmeckt hat's aber trotzdem. 



Für den Teig habe ich folgendes Rezept benutzt und ihn einfach auf einem Backblech verteilt und 40 Minuten bei 180 Grad Unterhitze und 5 Minuten Oberhitze.

3 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
3 Eier
1 Tasse Pflanzenöl
1 Tasse Mineralwasser
Prise Salz

eine Hand voll Himbeeren 
(Gefrorene machen es da zu jeder Jahreszeit gut mit)

Und dann kam die Sache mit dem "Frosting": eigentlich habe ich da nur eine Theorie - Puderzucker und Frischkäse vermengen (ca. 1/4 und 3/4). Dazu habe ich dann noch pürierte Himbeeren in verschiedenen Mengen gegeben und somit einen kleinen Farbunterschied erzeugt. Zwischen den Kuchenplatten habe ich wiederum ein wenig Himbeermus verteilt. Das größte Problem stellte sich dann bei der Verbindung von Frischkäse-Creme und Kuchen. Irgendwie musste ich diese regelrecht dranklatschen, aber am Ende hat es irgendwie geklappt und war lecker schmecker. Einfach etwas für den aufkommenden Sommer, schön süß und sauer und frisch. Gutes Gelingen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...