Menüleiste

Donnerstag, 15. Januar 2015

Blogparade: Leipziger Lieblingsblogger

Leipzig-leben.de hat Geburtstag und ruft traditionsgemäß zur Blogparade auf. Es geht darum, seine liebsten Leipziger Blogs kurz vorzustellen. Den Spaß machen wir natürlich mit und gratulieren erstmal zum Bloggeburtstag. So richtig als Blog nehme ich das Werk von Adelina ja kaum noch wahr. Vielmehr ist leipzig-leben.de zur festen Institution und Quelle der Informationen bei den Themen rund um Leipzig geworden. Willst du wissen, wann was los ist, wie der Plan für die kommenden Flohmärkte so ausschaut oder welche neuen Kneipen es gibt - Adelina weiß es zuerst und wird es dir gern verraten.

Nun aber zu meinen liebsten Leipziger Bloggern. Das hier ist echt eine coole Sache, weil man so viele Leipziger Blogs einfach noch gar nicht kennt und nicht selten Tolles verpasst. Da wir irgendwie eben Mädchen sind und uns für Sachen interessieren, die Mädchen eben so interessieren, liegt Laura von L.E. CATWALK natürlich ganz weit vorn dabei im persönlichen Ranking. Was mittlerweile in einer Freundschaft mündet, begann vor allem mit dem Verfolgen ihrer Fashion-Beiträge, welche aus Leipzig in die Welt hinausschreien: Ja, auch wir können das - stylish, großstädtisch, cool sein. Das schöne Kind schaut man sich einfach gern an. Und dazu sind ihre Texte noch witzig und nicht so flach, wie wir es von vielen (nicht allen!) Modebloggern eben kennen.

Vor allem via Instagram folge ich allen Seiten, die ich zum Thema Wohnen und Einrichtung nur finden kann. Wenn man abends einmal spazieren geht, bin ich dann auch hauptsächlich damit beschäftigt, in die Fenster beleuchteter Wohnungen zu schauen. Es ist einfach zu interessant in fremden Wohnungen Mäuschen zu spielen. Der LVZ Wohnblog bietet einen spannenden Einblick in die Behausungen verschiedenster Leipziger. Dort finden sich immer wieder spannende Beiträge und ich hoffe, dass noch sehr viele Leipziger die Tür zu ihrem Heim für diesen Blog öffnen werden.

Zu guter Letzt schaue ich häufig bei meinem guten Freund Robert Strehler vorbei. Robert hat sich im vergangenen Jahr als Fotograf selbstständig gemacht und schreibt hier und da zu seinen Bildstrecken ein paar Gedanken auf. Es ist so nicht nur spannend zu beobachten, wie er sich in seinen Bildern entwickelt, sondern auch die Gedanken und persönlichen Entwicklungsschritte, welche dahinter stehen.



Grundsätzlich ist das mit der Bloggerszene in Leipzig so eine Sache. Als wir 2011 anfingen, gab es irgendwie noch nicht so viele Leipziger Blogs. Oder wir bekamen eben nichts von ihnen mit. Wer weiß das schon. Hier und da gibt es Bemühungen, Stammtische, Treffen und Ähnliches auf die Beine zu stellen. An sich eine tolle Sache. Aber gefühlt scheitert das häufig an fehlender Zeit, der Terminfindung oder anderen unbekannten Gründen. Vielleicht sind wir auch mittlerweile eine so große, bunte Truppe, dass es eher Sinn macht, sich thematisch zu organisieren - die Modepüppis trinken Sekt mit den anderen Modepüppis, die DIY-Spezis basteln gemeinsam ne Runde im Clara-Park, die Philosophen treffen sich auf ein Bier im Beyerhaus usw. usw. Wobei wir so viele interessante Menschen Leipzigs wohl nie mal getroffen hätten. Ihr seht, so eine richtige Lösung haben wir auch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...