Menüleiste

Montag, 1. Juni 2015

Ein maritimes Wochenende in Stralsund - Part 1


Ihr habt es wahrscheinlich bei Facebook und Instagram schon mitbekommen. Am vergangenen Wochenende habe ich mich einmal nach Stralsund begeben. Das war ziemlich spannend, denn zum Einen konnte ich mich einmal von einem tollen Kurztrip-Angebot überzeugen und zum Anderen war ich vorher in meinem Leben kaum mal an der Ostsee und generell diesen nördlichen Gefilden gewesen, so dass es hier für mich viel zu entdecken gab.


Auf Herz und Nieren geprüft haben wir das Angebot „Stralsund maritim" vom Romantik Hotel Scheelehof in Stralsund. Zugegeben, beim ersten Betreten der Hotellobby dachte ich kurz: „Ok, schick, aber nur alte Leute hier.“ Das war aber irgendwie nur eine Momentaufnahme, denn auch, wenn ich mit Kindern vielleicht doch eher eine Ferienwohnung buchen würde, waren im Hotel Gäste jeden Alters anzufinden und wie wir später herausfinden durften, gibt es auch ganz süße Specials für Familien.




Das Hotel befindet sich in einem urigen Gebäudekomplex aus sogenannten Dielenhäusern, unter anderem dem Geburtshaus von Wilhelm Scheele, in welchem mit extrem viel Liebe zum Detail alte Werte bewahrt und mit moderner Einrichtung kombiniert wurden. Das schafft eine Wohlfühlatmosphäre trotz dessen, dass wir uns hier offensichtlich in einem Premiumsegment bewegen. So eine Wiederbelebung und aufwendige Sanierung der historischen Gebäude hat dann zum Beispiel zur Folge, dass keines der 94 Zimmer dem anderen gleicht. Jedes Zimmer ist irgendwie anders geschnitten und dekoriert und hält die ein oder andere Überraschung bereit. So war unser Zimmer beispielsweise ziemlich groß, was einfach toll war. Die Marketing-Leiterin des Hauses, Ute Reichel, zeigte uns aber auch mal eine Familienvariante, wo die Kids in so kleinen Schlafhöhlen übernachten können. Das haben wir uns irgendwie richtig cool vorgestellt aus Kindersicht abends in seine Koje zu gehen. Die Kombination aus hochwertigen Materialien und rustikalem Charme war auch hier wieder richtig gut gelungen.


Für uns war Stralsund wirklich ein perfekter Ort für einen Kurztrip zu dieser Jahreszeit. Gerade Ende Mai kann es richtig warm oder eben noch recht kühl sein und von Regen bis strahlender Sonnenschein kann einen alles erwarten. Da macht es sich gut, wenn eben Angebote für alle Wettervarianten vorhanden sind. Zugegeben war die Anfahrt von Leipzig schon ein kleiner Ritt. Damit hatte ich so gar nicht gerechnet, aber es hat sich gelohnt. Auch an die norddeutsche Mentalität muss man sich erstmal gewöhnen, außerhalb des Hotels wurden wir an der ein oder anderen Stelle ganz schön angemotzt. Haha. Irgendwie gab das auch wieder viele Lacher, aber gut. Übrigens sind wir am ersten Abend im Speicher 8 direkt am Hafen essen gegangen. Ich hatte vorher kurz ein wenig durchs Netz gesurft und mir ein paar Bewertungen angesehen und dieses enttäuschte die hervorragenden Bewertungen, die ich gefunden hatte, nicht. Wir können es so weiterempfehlen. Ein Absacker in der hoteleigenen, urigen Kellerbar machte den Abend perfekt.

Nach der ersten, sehr erholsamen Nacht im Hotelbett freuten wir uns einfach nur auf das Frühstück. Und die Auswahl war riesig inklusive einem Angebot für Allergiker. Natürlich bedienten wir uns schon aus Prinzip auch an der Sektbar. Irgendwie werde ich wohl nie ein Fan von Sektfrühstück werden. Trotzdem gehört es zum Gönn-dir-Tag wohl dazu. Mein Lieblingspart am Frühstück – und auch wieder ein Merkmal der beeindruckenden Detailverliebtheit mit der dieses Hotel geführt wird – an jedem Morgen fanden wir am Frühstückstisch eine kleine Karte, welche beinhalteten, wie das Wetter an diesem Tag wird, was in der Region und Stadt so los ist und welche speziellen Angebote es zu diesem Tag im Spa-Bereich gibt.  Apropos, der Spa-Bereich war nicht riesig – es ist schließlich kein Wellness-Hotel – aber mit 3 Saunen und einem Ruheraum absolut ausreichend und in der Buchung inklusive. Ganz nach dem Motto "klein, aber fein". Hier kann man sich gerade, wenn auch mal nicht so tolles Wetter ist, einfach mal entspannen und dann vielleicht noch eine Behandlung genießen. Im Beauty-Sektor kenne ich mich zugegebenermaßen nicht besonders gut aus, aber gerade auch preislich hielt ich die Behandlungen für absolut im Rahmen. Die Massage, die ich mir gönnen durfte, war in jedem Fall ein Traum.


Das Coole an solchen geschichtsträchtigen Häusern, wie dem Scheelehof, ist, dass man allein im Hotel häufig auch noch die ein oder andere tolle Sache mitmachen kann. Im Scheelhof gibt es zum Beispiel eine eigene kleine Kaffeerösterei, in welcher man einen kleinen Exkurs rund um das Thema Kaffee inklusive einer leckeren Kostprobe machen kann. Auch wieder eine schöne Sache für Schlechtwetter-Tage.


Die Nähe zur Insel Rügen und auch ein eigenes Strandbad machen Stralsund natürlich auch zum tollen Reiseziel bei sommerlichem Wetter. Vor allem bekannt ist Stralsund aber wahrscheinlich, neben der Verbindung zu unserer aller Mutti, Kanzlerin Angela Merkel, für das Ozeaneum, welchem wir natürlich auch einen Besuch abstatteten. Nicht nur für Kinder eine spannende Sache.


Der Samstagabend endete – abgesehen vom Fußball schauen – mit einem super leckeren Abendessen, welches man in einem der Restaurants des Hotels zum Beispiel als Halbpension dazu buchen könnte. Mit 28 € p.P. finde ich das auch nicht zu viel, wenn man sich mal ein schickes 3-Gänge-Menü gönnen möchte. Genau wie beim Frühstück war hier offensichtlich viel Liebe und vor allem frische Zutaten bei der Zubereitung im Spiel. Das Essen war wirklich hervorragend und für eine Frau fast sogar schon zu viel. Wir kugelten uns danach aus dem Restaurant. Ich konnte aber auch nix auf dem Teller lassen. Es war einfach lecker.

Und was ist nun mit dem "Maritimen" an diesem Kurztrip-Angebot?! Das berichte ich euch im zweiten Beitrag in den kommenden Tagen ...



1 Kommentar:

  1. außerordentlich schöner Ort, ich danke Ihnen empfohlen, ist es sehr gut geschriebener Artikel. Ich kann Ihnen auch sehr interessantes Hotel beraten, können Sie sich hier im Detail lesen http://wellcum.at/ Ich hoffe, Sie genießen.

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...