Menüleiste

Dienstag, 19. August 2014

Gastbeitrag: marmorierte Herzanhänger von Dekoelement

Manchmal gibt es so Phasen im Leben, da kommt die ein oder andere Leidenschaft einfach zu kurz. So ging es uns in den letzten Wochen mit dem Blog. Arbeit, Urlaub, die 5. Hochzeit und irgendwie einfach dieser unfassbar schöne Sommer haben uns ziemlich eingenommen. Wir geloben Besserung! Gleichermaßen wollen wir aber auch gern Bloggerkolleginnen eine Plattform bieten und haben heut einen tollen Gastbeitrag von der lieben Christina am Start. Auf ihrem Blog Dekoelement dreht es sich hauptsächlich um unser Lieblingsthema DIY. Mit wahnsinnig viel Sinn für Details und einfach umsetzbare Ideen begeistert sie uns und wir hoffen auch euch! Schaut unbedingt mal auf ihrem Blog vorbei und lasst euch inspirieren!

Oftmals verschenke ich an Freunde oder Familie eine kleine Aufmerksamkeit. Manchmal auch einfach so. Das bereitet mir einfach immer große Freude und schenkt dem Empfänger ein kleines Lächeln. Diese hübschen Herzanhänger sind z.B. eine nette Idee als Schlüsselanhänger, Glücksbringer, für Dekorationen oder sie verschönern einfach nur eine Geschenkverpackung.


Die Herzen sehen total raffiniert aus und sind dabei ganz einfach und vor allem schnell gemacht.

Alles was du dazu brauchst:

- Lufttrocknende Modelliermasse aus dem Bastelladen

- Plätzchenausstechform Herz

- Stoff-Geschenkband in der Farbe deiner Wahl

- zwei verschiedene Farben Nagellack

- Nudelholz

- Frischhaltefolie

- ein Schälchen Wasser

- Zahnstocher

- Küchentücher

- dünne Schnur

- Schere


So werden die Herzen aus Modelliermasse gemacht:

1) Schneide ein Stück der Modelliermasse ab und knete diese etwas durch. Wenn du das Stück Modelliermasse fest auf die Arbeitsfläche klopfst werden die Luftblasen in der Modelliermasse besser ausgeschlagen. Wer schon mal getöpfert hat kennt das.

2) Lege die Modelliermasse zwischen eine Frischhaltefolie und wargel nun mit dem Nudelholz einen ca. 1 cm dicken "Teig" aus. Die Frischhaltefolie verhindert das Verschmutzen des Nudelholzes. Somit sparst du dir nachher das mühsame Putzen.

3) Steche mit der Plätzchenform die Herzen aus.

4) Befeuchte etwas deine Finger mit Wasser und runde die scharfen Kanten der Herzen ab.

5) Steche ggf. mit dem Zahnstocher ein Loch durch das Herz. Es dient später aus Aufhängung.

6) Lege die Herzen zum Trocknen. Wenn es schnell gehen muss kannst du diese für ein paar Minuten bei ca. 180 Grad Umluft im Ofen trocknen.

Und so wird die Marmorierung mit Nagellack gemacht:


Bringe vorab einen einfachen, dünnen Faden an die Herzen an, damit du sie besser in das Wasser
tauchen kannst. Alternativ kannst du eine Pinzette verwenden.

1) Gebe 1-2 Tropfen von jeder Nagellackfarbe in das Wasser.

2) Vermenge nun etwas die beiden Farben mit dem Zahnstocher. Es entstehen erste Marmorierungen.

3) Tauche die Herzen kurz in den Lack. Du wirst sehen, dass der Lack sofort haften bleibt. Du solltest zügig arbeiten, da der Lack auf der Wasseroberfläche schnell trocknet und eine Art Haut bildet.

4) Hänge die Herzen zum Trocknen auf.


Das Finish:
Schneide, nachdem der Lack trocken ist, den einfachen Faden ab. Danach kannst du ein hübsches Geschenkband, das als Aufhängung dient, durch das Loch fädeln. Alternativ habe ich auch ein Herz auf eine Holzwäscheklammer mit Heißklebepistole geklebt. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch wenn die Beschreibung etwas aufwändig klingt sind diese Herzen sehr simpel. Dazu benötigst du keine großen Bastelkenntnisse.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Freude verschenken.

Liebste Grüße,

eure Christina



1 Kommentar:

  1. Hallo ihr zwei,
    ich möchte mich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei euch bedanken, dass ihr mir die Möglichkeit für diesen Gastbeitrag gegeben habt. Ich bin gerade total aus dem Häuschen und freue mich so sehr.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...