Menüleiste

Dienstag, 19. Juli 2016

Badeanzüge - yay or nay?!

Frau von Welt trägt also heute Badeanzug?! Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich mal vor meinem 30. Geburtstag in einem Badeanzug an den Strand gehen würde. Andererseits habe ich meine Mutter noch vor etwa drei oder vier Jahren für ihre extra angefertigten Plissee-Rollos ausgelacht und diese für super spießig erklärt. Dreimal dürft ihr raten, was ich in der neuen Wohnung nun selbst habe und überhaupt nicht verstehen kann, was daran uncool sein soll. Die Zeiten ändern sich also und so habe ich mir tatsächlich vor kurzem gleich zwei Badeanzüge zugelegt. Zu meiner Verteidigung (vor mir selbst) muss man sagen, dass es zur Zeit wirklich schöne Modelle gibt, die so gar nichts mit der Vorstellung zutun haben, die noch in so manchen Köpfen herumschwirrt: omi-haft oder in merkwürdigen Mustern. Naja, vielleicht bin ich auch einfach die Letzte, die das nun endlich verstanden hat, trotzdem habe ich für euch einmal ein paar schicke Modelle herausgesucht. Tatsächlich finde ich nämlich, dass viele Modelle zwar an den Models ganz nett aussehen, aber völlig unpraktisch oder unvorteilhaft sind. Und das sollte ja nun wirklich nicht sein, wenn man sich schon für die "lieber mehr als zu wenig-Stoff"-Variante der Bademodenauswahl entscheidet. Nr. 1 & 3 besitze ich dann auch selbst und kann sagen, dass sie mir richtig gut taugen.


1. by H&M (Link)
2. by Asos (Link)
3. by H&M (Link)
4. by Madeleine (Link)
5. by Asos (Link)





Dies ist kein #sponsored Post. Die Bilder sind unter Angabe der Quelle verwendet und nicht verändert. Kontaktieren Sie mich gern, wenn Sie die Entfernung Ihres Bildmaterials wünschen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...