Menüleiste

Sonntag, 4. September 2016

Rookie Menü im FALCO


Schon vor einiger Zeit hatte ich einmal von so einem Rookie Menü im Leipziger Sternerestaurant FALCO gehört. Koch des Jahres 2016, so wie Peter Maria Schnurr, wird man ja nicht alle Tage. Und der Gedanke war immer da: das sollten wir mal ausprobieren. Und so wurde es heraus geschoben und aufgeschoben und wieder aufgeschoben. Dann kam mein Geburtstag um die Ecke und ein Gutschein zum Rookie Dinner inklusive Termin. Das ist immer eine gute Sache, wenn der Termin gleich festgelegt wird und so machten wir uns im feinen Zwirn an einem Mittwochabend auf ins Westin in der Innenstadt. Und schon die Aussicht von unserem Platzt bildete einen tollen Einstieg in einen besonderen Abend.

Aber erst noch einmal zu den harten Fakten: Rookie Menü, das ist ein spezielles Angebot für Youngster wie uns zwischen 18 und 35 Jahre, die sich noch nicht wirklich als Experten in Sachen Sterneküche bezeichnen würden, aber gern einmal "reinschnuppern" wollen. Diese Dinner sind von Dienstag bis Donnerstag buchbar. Für 129 € pro Person erhält man: 

- Champagner zu Aperitif
- 4 Gang Überraschungsmenü
- 4 begleitende Weine
- Mineralwasser & Kaffee

Man muss dazu sagen, dass es mit FingerFood zu Beginn und ein paar kleinen Zwischengängen tatsächlich mehr als 4 Gänge waren. Als wir uns zum Westin aufmachten, scherzte ich auch noch kurz "Mal schauen, ob wir uns später noch ne Pizza bestellen müssen." Dieses Vorurteil wurde ziemlich schnell widerlegt und ich kann sagen, viele Kleinigkeiten machten uns an diesem Abend wirklich satt. Ich habe so ein wenig undercover-mäßig ein paar Bilder mit dem Handy gemacht. Die Qualität ist also nicht die Beste, ihr bekommt aber hoffentlich einen guten Eindruck. 





Den Anfang machten erstmal ein paar Snacks. Das FingerFood war genauso gut, wie es aussieht und bestand aus so vielen Einzelteilen, dass ich mir nicht einmal die Hälfte davon gemerkt habe. Ich bin jetzt nicht gerade ein Mensch, der immer und überall alles isst. Zu Kindertagen war das eine ziemliche Katastrophe mit mir. So wird mir das zumindest berichtet. So bin ich zwar heute etwas mutiger geworden, sage jedoch noch zu vielem Essbaren lieber "Nein, das ist mir nix". Für dieses kleine Abenteuer hatte ich mir aber einmal vorgenommen wirklich alles zu probieren. Und das war genau richtig, denn die Aromen und vor allem Konsistenzen waren alle toll und angenehm. Einfach lecker. 

Übrigens sollte auch noch etwas zum Ambiente gesagt werden. Vor so einem Besuch hat man ja vor allem Berührungsängste, weil man Angst hat, etwas falsch zu machen, nicht zu verstehen, was da auf dem Teller liegt, keine Ahnung zu haben, welcher Wein gut ist usw. usw. Die Website vom FALCO verspricht eine "lockere Atmosphäre" und tatsächlich ist die Atmosphäre sehr entspannt. Klar, es geht nobler zu als in der Kneipe nebenan. Das liegt aber vor allem daran, dass es gefühlt für jede Aufgabe einen anderen, adrett gekleideten Mitarbeiter gibt, welcher sich aktiv in zuvorkommender Weise daran beteiligt, uns als Gästen einen tollen Abend zu bescheren. All meine Fragen wurden geduldig und ausführlich beantwortet ohne das Gefühl zu vermitteln, dass man eine blöde Frage gestellt hat. Für meinen persönlichen Geschmack war der Fisch in Gang 3 ein wenig salzig. Auch als ich das beim Abräumen sagte, wurde mir offen und zuvorkommend entgegnet und eine Alternative angeboten. Da ich aber zu dem Zeitpunkt wirklich schon sehr satt war, habe ich mich dann auch den 4. Gang gefreut.





1. Gang


2. Gang 


3. Gang


Zwischengang


4. Gang


Die Nachspeise war mein absoluter Favorit. Frisch, ungewöhnlich, nicht zu süß, gefühlt hunderte Aromen. Ziemlich toll. Etwas vergleichbares habe ich tatsächlich noch nicht gegessen. Nicht, dass ich mich erinnern könnte. Mousse aus Hafermilch, Matchatee, Grünkohl, Irgendwas mit Gurke und Apfel. Ziemlich geil. 

Fazit

Ja, das ist auf jeden Fall eine ganze Menge Geld für ein Mal Essen gehen. Es ist aber eben auch nicht nur das. Inklusive ausgefallener Küche, sehr leckeren Weinen, einem fantastischen Ausblick über das Leipziger Zentrum und einem zuvorkommenden, verständnisvollen und lockerem Service kauft man das Rundum-Wohlfühlpaket. Ich persönlich fand vor allem auch spannend, dass mit dem Paket eben schon alles vorgeplant war. So musste man sich nicht zwischen einer riesigen Auswahl an Weinen oder einer Speisekarte, unter welcher wir uns ohnehin kaum etwas vorstellen könnten, entscheiden. Wir haben uns darauf eingelassen und auf den guten Geschmack der Macher des FALCO vertraut und das nicht bereut. Das Einzige, was ich persönlich schade fand, war, dass kein Fleisch bei unserem Menü dabei war. Mich hätte einfach einmal interessiert, wie so ein feines Stück Rind oder so vom Meister bearbeitet und kombiniert wird. Vielleicht ergibt es sich noch einmal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...