Menüleiste

Dienstag, 21. März 2017

Granatapfel-Rosmarin-Sektchen


Irgendwie kann ich laue Sommerabende und sonnige, warme Nachmittage im Park kaum erwarten. Was können wir also tun, um die Zeit zu verkürzen und schon ein wenig Sommer-Blubber-Feeling zu verbreiten?! Richtig - ein spritziger Cocktail muss her. Meine Empfehlung daher: Macht Eiswürfel im Gefrierfach klar, plündert den Rosmarinstrauch vom Balkon, lasst die Prosecco-Korken knallen und greift im Obstregal beim Granatapfel zu. 




Ich habe neben den Granatapfelkernen Holundersirup zum Prosecco hinzugefügt, um zum Rosmarin noch einen süße Note zu bringen. Einige von euch haben bestimmt noch einen leckeren, selbstgemachten Fruchtlikör von der Oma oder so zu Hause. Das könnte ich mir statt des Sirup auch sehr gut vorstellen. Hat dann halt mehr Bums, wa. Vielleicht lässt sich an dieser Stelle zwischen der Variante für den Sonntagsbrunch und dem Drink am Abend unterscheiden. Granatäpfel gibt es ja derzeit in zahlreichen Supermärkten. Außerdem hält z.B. Rewe häufig auch noch bereits herausgeholte Kerne bereit, quasi für die Bequemen unter uns. Den Rosmarin habe ich tatsächlich noch von der Balkonbepflanzung des letzten Sommers gerettet. Das gute Gewächs erscheint mir extrem pflegeleicht - schließlich hat er meine "Pflege" bis jetzt überlebt. Das Anlegen eines Rosmarin-Pflänzchen kann ich also ruhigen Gewissens empfehlen und ich finde es einfach superlecker in der Kombi mit dem süßen, fruchtig-sauren Getränk. Wenn man das Glas ansetzt, kommt einfach zuerst der Rosmarin-Duft in die Nase und dann das leckere, süße Getränk für die Gaumenfreuden. (Das fällt für mich irgendwie in eine Kategorie mit Sahneeis mit Schokostückchen und gesalzenen Erdnüssen oder Mango im Curry.) Yummie! Probiert's mal aus!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...