Menüleiste

Mittwoch, 19. Juli 2017

After the show is the after party - in Leipzig




Ohje, mir fällt gerade auf, dass der Titel aufgrund der Schlagzeilen in dieser Woche vielleicht nicht so angebracht ist. Wer jetzt feststellt, dass er mal wieder zum Friseur oder in irgendein Arztwartezimmer muss, um eine der ausliegenden Klatschzeitungen endlich mal wieder durchblättern zu können, dem sei nur soviel gesagt: R. Kelly dieser Tage zu googlen bringt so einige unschöne Schlagzeilen hervor. Der Titel bleibt nun erstmal und wir kommen zu einer kurzen Review des gestrigen Afterwork-Events im hiesigen Innside by Melia. "innside meets fashion" lautete der offizielle Name und ließ auf einen interessanten Abend hoffen. Zahlreiche Leipziger Blogger, so auch ich, wurden eingeladen. Zahlreiche weitere Gäste hatten aber auch die Gelegenheit genutzt für 9,90 € Eintritt dabei zu sein. In Anbetracht dessen, dass neben chilliger Musik und einer kleinen Show auch ein Welcome-Drink und ein Antipasti-Buffet inbegriffen waren, empfinde ich das als gar keinen schlechten Deal. 

Es wird auch, zumindest in meiner Wahrnehmung, deutlich, dass sich die Schickeria Leipzigs so ein wenig nach dieser Art Events lechzt. Haben wir doch außer dem donnerstäglichen Schwitzen im Chocolate, weil so viele Menschen, keine wirkliche Afterwork-Alternative. Bitte korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege und etwas verpasst habe. So waren also zahlreiche Gäste jeden Alters entsprechend aufgehübscht und neugierig dem vielversprechenden Titel des Abends gefolgt und schlürften ihre Cocktails in angenehmer Atmosphäre. Auf dem Programm stand als Fashion. Den Anfang machte Jungdesignerin Jessica Gaebel mit ihren Kreationen. Ich wage es jetzt nicht, hier ein fachkundiges Modeurteil abzugeben, muss aber feststellen, dass ich es schön finde, wenn auch dem Nachwuchs in so einem Rahmen eine Bühne geboten wird. Und sie diese dann auch voller Tatendrang wahrnehmen. Chapeau. 



Im zweiten Teil der Show präsentierte dann EGOIST Streetwear für sie und ihn. Das ist Dresden gegründete Unternehmen hat ja seit geraumer Zeit auch in Leipzig in der Hainstraße einen in Größe und Raumgestaltung ziemlich beachtlichen Store und ließ sich auch als Kooperationspartner an diesem Abend nicht lumpen. So, wie ich das mitbekommen habe (Angaben ohne Gewähr), durften sich alle Gäste über einen Gutschein des Unternehmens freuen. Das nur so am Rande, da ich es für die Anzahl der Gäste schon für eine krasse Investition hielt. Mann, Mann, Mann, denkste dir da.
Auf jeden Fall bietet so eine Modenschau genügend Stoff für Smalltalk und ein bisschen witzig fand ich es auch, wie sich das Festhalten der ganzen Aktion mit dem Handy wie so eine Schwarmintelligenz verbreitete. Erstmal alles aufnehmen. Machen die neben mir auch so. Witzig.



Zu guter Letzt erhielten wir dann noch eine kleine Kostprobe der Gruppe Bombshell. Ich gebe jetzt mal bewusst kein Label, da sie Mikros in der Hand hatten, ich sie aber eher als Tanzgruppe wahrgenommen habe. Muss ich mich mal informieren, wie sie sich selbst sehen. Performer vielleicht. Ist ja am Ende auch egal. Die Mädels haben ganz schön eingeheizt und eine energetische Show hingelegt. Mir hat's gefallen. Durchaus möglich, dass man die Mädels nun öfters mal sieht. 

Alles in allem also ein wirklich gelungener Abend. Die Drinks waren lecker, die Snacks auch. Ich kann mir vorstellen, dass sich die Afterwork-Reihe vor allem etablieren wird, wenn es die Jungs und Mädels vom Innside weiterhin schaffen, für die ein oder andere Überraschung zu sorgen und sich so tolle Partner zu suchen. Positiv zu erwähnen sei an dieser Stelle auch noch, dass das Verhältnis zwischen Männern und Frauen relativ ausgeglichen war. Für den Wohlfühlfaktor spielt das ja für den ein oder anderen doch eine Rolle. 

Lieben Dank für die Einladung. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...