Menüleiste

Montag, 11. September 2017

Upcycling DIY-Quallen kinderleicht


Es wird mal wieder Zeit für ein kleines DIY. Und bevor ihr nun weiterlest, gibt es erstmal eine kleine Warnung: Ich habe mich zwar nicht unbedingt selbst übertroffen, doch die Dinger sind schon ganz nett geworden ... für ein Kinderzimmer. Da dieser Tage so manches coole Kid im Freundeskreis Geburtstags-, Themen- oder anderweitige Parties feiert, hatte ich Lust, etwas mit Liebe gemachtes beizusteuern. Dabei kann ich noch nicht von einem absolut perfekten Ergebnis sprechen, aber so ist das nunmal mit DIYs. 


So ganz genau genommen, ist das nur ein halbes Upcycling-Projekt, denn ich hatte keine Farbe oder Modelliermasse zu Hause und musste das noch nachkaufen. Die Stoff- und Wollereste jedoch waren noch im Haushalt vorhanden und warteten nur darauf, für irgendeine Aktion aus dem überfüllten Reste-Schrank geholt zu werden. Ich habe mich übrigens an der Kasse bei idee. zu dieser Modelliermasse hinreißen lassen. Diese trocknet an der Luft innerhalb von 24 Stunden und ist eigentlich vom Handling her sehr ähnlich zu herkömmlicher Knete. Genau aus diesem Grund glaube ich, dass man dieses DIY auch sehr gut zusammen mit Kindern erstellen könnte. Quasi so als kleines Entertainmentprogramm auf einer Party. 





Ich habe also erstmal verschieden große Quallenkörper, so will ich sie mal nennen, geformt und dann ein Loch "gestochen". Die Unterseite habe ich so geformt, dass sie ein wenig ausgehöhlt wirkt und Rillen gezogen. Und dann muss man die Dinger erstmal in Ruhe lassen. Das Handling ist sehr einfach und daher für Kinder geeignet. Ich habe jedoch danach Farbe aufgebracht, die ich stark verdünnt hatte und da hat sich die Struktur gefühlt etwas aufgelöst. Da merkte man schon, dass nichts "gebrannt" oder einfach unter Hitze verfestigt wurde. Eventuell würde ich mich da beim nächsten Mal noch nach Alternativen umsehen oder es einmal mit Fimo probieren. 

Die Stoff- und Wollreste habe ich so nach Lust und Laune zerschnitten und zusammengefügt. In der Mitte habe ich diese dann mit dem Nylonfaden über eine Schlaufe verbunden. Dieser wird dann durch das Loch in den getrockneten und bemalten Körper-Teilen gezogen und als Aufhängung genutzt. Durch das Gewicht der Modelliermasse zieht es das Ganze nach unten, so dass eine einfach Schlaufe des Nylonfadens ausreicht. Knoten erscheint mir immer schier unmöglich, so dass ich mir hier sehr viel "genervt sein" erspart habe. Und dann?! Dann war's das schon. Kein Hexenwerk. Und vielleicht eine kleine Inspiration für euer nächstes Kids-DIY. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Scheu, wir freuen uns über ein ehrlich gemeintes Kommentar von euch! Lob, Kritik, Anregungen, Grüße usw. sind jederzeit willkommen. Merci.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...