Menüleiste

Montag, 23. Juli 2012

Tschüssi, Chab


Chab ist überraschend in den Himmel gezogen. Ich will deshalb keinen famosen Nachruf formulieren, sondern im Stillen um ihn trauern. Die Hintergründe sind nicht ganz klar. Klar ist nur, dass keine Nacht mehr so sein wird wie zuvor ohne den Kleinen neben meinem Kissen. Ich bitte alle, die mich persönliche kennen, mich nicht darauf anzusprechen und danke all denen, die mich in den letzten Tagen mit meinen Sorgen nicht als freaky abgestempelt und die Daumen gedrückt haben.