Menüleiste

Freitag, 31. August 2012

SchnipSchnap Haare ab ... Besuch beim BARBERs




Nun ja, für diese Tat habe ich bereits im Vorfeld von so einigen Leuten ein paar "Wie-kannst-du-nur-Blicke" bekommen, aber die langen Haare mussten jetzt einfach mal wieder ab. Und für so eine große Tat - es galt schließlich ungefähr 20 cm Haar abzuschneiden - kommt natürlich niemand anderes als der Friseur meines Vertrauens ins Frage: Martin vom BARBERs.

An dieser Stelle hoffe ich, keinen Ärger für das Wort Friseur zu bekommen. Diese Zunft ist da ja manchmal etwas eigen und ich kann mir nie merken, was nun korrekt ist und was eine Beleidigung.

Das BARBERs liegt leider, leider nicht in Leipzig, sondern in dem Örtchen Freiberg. Gerade bei so einer großen Veränderung und mal wieder richtig Lust auf eine tolle Farbe lohnt sich für mich jedoch der Weg allemal. Inmitten einer unscheinbaren Gasse tritt man nämlich plötzlich in einen stylischen Salon, der gleichzeitig Charme und Wohlfühlatmosphäre versprüht. Abgesehen davon, dass das Team fachlich wirklich auf dem neuesten Stand ist, sehen sie nicht nur cool aus, sondern verschaffen einem wirklich ein paar Stündchen Entspannung. Meistens komme ich mit einer annähernden Vorstellung ins BARBERs und erhalte dann eine ausführliche Beratung. Die Worte "Mach du mal, ich vertrau dir da" habe ich bislang noch nicht bereut. Vor allem ist mir immer wichtig, dass so gefärbt wird, dass es kaum gefärbt ausschaut und rauswachsen kann ohne, dass ich nach drei Wochen einen Ansatz sehe. Da wurde ich bisher nicht enttäuscht.

Falls ihr also mal in der Gegend seid, schaut doch dort vorbei oder holt euch einen Termin. Ihr werdet es nicht bereuen. Und hier nun mein Ergebnis am nächsten Tag selbst nochmal zurechtgezupft: