Menüleiste

Mittwoch, 31. Juli 2013

Schnelle Beerentörtchen ohne Backen

 

Proportional zu Sommerhitze steigt zumindest bei mir der Drang nach Süßem, gern auch frischem Obst. Das ist deshalb etwas ungewöhnlich, weil ich eigentlich der ultimative Chipstyp bin und alles Süße erst ganz weit dahinter kommt. Die kleinen Törtchen mit Beerenhaube begeistern aber auch mich. Nicht, dass sie einfach nur lecker wären, nein, man kann die Großproduktion auch ohne viel Tamtam, nämlich ohne Backen starten. Was will man mehr? Zum Rezept geht es weiter unten. 



Zutaten:

1 Becher Mascarpone
1 Becher Frischkäse
2 EL Zucker
1 Packung Kekese
3/4 Stück weiche Butter
Viele bunte Beeren!


Die Zutatenliste verrät es schon, der Boden besteht aus Keksen. Dabei müsst ihr nicht zwingend zu Löffelbiscuit greifen, ich habe mich auch für Karamellkekse und Ernie-und-Bert-Kekse (momentane Favoriten!) entschieden, weil die einfach geschmacksintensiver sind. Die werden dann entweder mit dem Mixer zerkrümelt oder auf meine bevorzugte Weise, ganz brachial in eine Tüte gepackt und mit einem Hammer zermamlt. Dazu die weiche Butter gießen, kurz verkneten und fertig ist der Boden. Den habe ich anschließend mit den Fingerspitzen ordentlich in die Muffinförmchen gedrückt.

Obendrauf kommt jetzt ein simples Gemisch aus Zucker, Mascarpone und Frischkäse. Man könnte noch mit aufgeschlagener Sahne, Gelantine oder Quark hantieren, aber ach komm, wat nich muss, dat muss nich. Das Mascarpone-Frischkäse-Gemisch wird gut gekühlt auch ausreichend fest und hält problemlos die volle Ladung Beeren aus. Die kommen nämlich on top. Fertig!