Menüleiste

Donnerstag, 20. März 2014

DIY I Schreibtischplatte easy aufgehübscht


Das komplette Makeover fürs Schlafzimmer begann mit dem primitiven Wunsch nach einer größeren Schreibtischplatte. Ich schreibe gerade an meiner Masterarbeit und mit meiner 1m Platte bin ich zunehmend an die Grenzen meiner Zettelwirtschaft gestoßen. Kurzum: Ein Tisch musste her, der genug Platz für x To-Do-Listen und nochmal so viele Zusammenfassungen und Mind Maps bietet. 


Der Rollwagen mit den Waschi Tape Labels war bereits in meinem Bestand und wurde euch berreits an dieser Stelle unter die Nase gehalten. Die Tischböcke aus Metall waren vorher ebenfalls im Einsatz und sind für 6 Euro bei IKEA zu erstehen. Eine passende Tischplatte bekommt ihr ebenso bei IKEA wie im Baumarkt eures Vertrauens. Um aus dem Schreibtisch ein, achtung, Signature Teil zu machen, habe ich zum Sprühlack gegriffen. Nach meiner mehrjährigen Goldphase drifte ich gerade ein wenig Richtung Kupfer, wenn es um die Einrichtung geht. Passend dazu habe ich den Tischbock in Kupfer angesprüht und bin ganz angetan von dem Ergebnis. Manchmal sind es noch so kleine zeitliche und finazielle Investitionen, die ein Möbelstück aufwerten. Weil unsere Zimmer in Folge der brisanten Lage auf dem Hamburger Wohnungsmarkt recht klein sind, musste ich das komplette Mobiliar umstellen, um Platz für den Schreibtisch zu finden. Klar, dass dabei noch das ein oder andere DIY rausgesprungen ist - erst recht, wenn man erstmal im Besitz einer Sprühdose ist. Die Ergebnisse folgen in Kürze. Weitere Kupfer-Inspirationen findet ihr auf unserem Pinterest Board "Coppar Love".