Menüleiste

Mittwoch, 17. September 2014

Lieblingsmaterialien vereint / Beton & Kupfer /


Auch auf die Gefahr hin, dass ihr das Grau-in-Grau auf unserem Blog so langsam nicht mehr ertragen könnt, wir sind leider noch nicht durch mit dem Thema. Der 5 kg-Sack will verbraucht werden und uns fällt täglich ein neuer Verwendungszweck ein. Bei diesem Projekt haben sich Beton- und Kupfertrend gleich vereinigt. Eigentlich war ich der festen Überzeugung, mich an all dem Kupferzeugs langsam satt gesehen zu haben und dann stehste da doch wieder im Baumarkt und die Augen kleben an dem deckenhohen Regal prall gefüllt mit Kupferteilen. Sollte es euch ähnlich gehen, greift zu! Steckt einfach ein paar Kupferstücke in den noch nassen Beton und fertig ist der robuste Kerzenständer - um die Weihnachtszeit herum vielleicht auch gleich der ultra-moderne Adventskranz? Ihr seht schon, das letzte supercraft Kit hat mit seiner Inspiration, Beton zum Basteln zu verwenden ganz schön was bei mir ausgelöst.



Alles was ihr braucht, sind Verbindungsteile aus Kupfer, die ihr in jedem Baumarkt bekommt. Außerdem braucht ihr eine kleine Menge Beton sowie irgendetwas aus Pappe, Silikon oder Plastik mit dem ihr den Fuß des Kerzenständers formen könnt. Hier kann auch eine leere Milch- oder Saftüte herhalten oder ihr bastelt euch aus Pappe eine ganz eigene Form. Für einen Kerzenständer habe ich auf eine Kastenform aus Papier zurückgegriffen und für die andere einfach die Hülle eines Teelichts benutzt. Ihr müsst den Beton dann nur noch mit genügend Wasser anrühren bis er eine feuchte aber sehr dickflüssige Konsistenz erreicht, ihn in die Form gießen, Kupferteile reinstecken und dann kommt es auch schon wieder zum anstrengendsten Part, das Warten. 

Was haltet ihr von der Kombination aus Beton und Kupfer? Eine gelungene Symbiose? Oder viel zu rau und klobig?